ehemalige Kindersoldatin von hinten fotografiert ehemalige Kindersoldatin von hinten fotografiert

Botschafter für Frieden

Catalina und Manuel haben es geschafft. Sie können wieder zuversichtlich in die Zukunft schauen. Die beiden ehemaligen Kindersoldaten möchten jetzt andere Jugendliche vor ihrem Schicksal bewahren. Und sie möchten sich für den Frieden einsetzen.

Zukunftsperspektiven

Catalina und Manuel steht der Weg in ein neues Leben offen. Die beiden ehemaligen Kindersoldaten blicken jetzt zuversichtlich in die Zukunft. Sie möchten eine Ausbildung machen und ohne Gewalt leben.
Manuel geht jetzt in eine Schule und erlernt dann einen Beruf. Sein Schulabschluss macht ihn glücklich. Erst mit 14 Jahren lernte er Lesen und Schreiben.. Die Schrecken der Vergangenheit möchte er hinter sich lassen.

Protagonisten von "Alto el Fuego"

Auch Catalina wurde bei Don Bosco aufgenommen und bekam professionelle Hilfe. So schaffte es die junge Frau ihre Traumata zu überwinden. Mittlerweile blickt sie  zuversichtlich in die Zukunft. Und sie hat es sich zur Aufgabe gemacht, andere vor diesem Schicksal zu bewahren. Deshalb hat sie sich auch einer europaweiten Don Bosco Kampagne angeschlossen. Zusammen mit Manuel. Beide wollen die Öffentlichkeit für das Thema sensibilisieren. Und sie wollen Jugendlichen Mut machen, einen anderen Weg zu gehen. Im Film "Alto el Fuego"- Waffenstillstand von Raul de la Fuente erzählen sie ihre Geschichte.

Zeichen der Versöhnung

Auch mit ihrer Mutter hat sie sich wieder ausgesöhnt. Das macht sie sehr glücklich. Vor der Zukunft hat sie nun keine Angst mehr.

 Ich möchte Krankenschwester werden und anderen Menschen helfen. Das habe ich auch meiner Mutter versprochen.

 

Fotoreportage - Bild 6: Botschafter für Frieden