Touristenhochburg

Viele Touristen buchen eine Graffity Tour durch die Comuna 13. Mehr als 200 Graffitis zieren die Straßen des Viertels. Die Graffities befassen sich meistens mit der Geschichte der Stadt. Die meisten Touren für Touristen werden von Einheimischen durchgeführt.

Graffitytour als Touristenmagnet

Noch vor zehn Jahren machte die Comuna 13 wegen  ihrer hohen Kriminalitätsrate, Auftragsmorden und  brutaler Militäraktionen Schlagzeilen. Heute hat sich dieses Bild stark verändert. Die Comuna 13 ist ein lebendiges und farbenfrohes Viertel geworden, das von Touristen aus aller Welt aufgesucht wird.

Netflixhype um Pablo Escobar

Beigetragen zu dem Touristenboom hat auch die Netflix-Serie „Narcos“. In ihr wurde die Geschichte von Drogenbaron Pablo Escobar verfilmt. Nicht von allen Bewohnern oder auch der Stadt Medellín wird das begrüßt. Doch gegen den Netflix-Hype sind sie machtlos. Weiterhin kommen Touristen nach Medellín, um sich auf Spurensuche des Kokainkönigs zu begeben.

Fotoreportage - Bild 10: Graffity-Tour als Touristenmagnet