Die Direktorin des Gimnaziul mit zwei Schülern Die Direktorin des Gimnaziul mit zwei Schülern

"Die Zahlen sind gestiegen"

Nina Pinzaru, 62, ist seit 38 Jahren Lehrerin und seit 15 Direktorin der Schule Gimnaziul Nr. 31 in Chisinau. Das Phänomen der Sozialwaisen beobachtet die Pädagogin mit großer Sorge.

Das Phänomen "Sozialwaisen"

„Seit 2000 gehen die Menschen ins Ausland, in den vergangenen fünf Jahren sind die Zahlen gravierend gestiegen“, sagt die Pädagogin. „Das hängt mit dem wirtschaftlichen Niedergang Moldawiens nach dem Ende der Sowjetunion zusammen, aber auch mit den Möglichkeiten, die sich den Menschen mit den offenen Grenzen bieten.“

Viele Kinder träumen vom Ausland

Nina Pinzaru kennt zahlreiche Geschichten von Jugendlichen, die alleine gelassen wurden und dann gewalttätig, alkoholabhängig oder kriminell wurden. „Auf der anderen Seite sind Kinder, die mehr auf sich gestellt sind, aber auch selbstständig und manchmal besonders ehrgeizig. Viele haben den Blick auch schon ins Ausland gerichtet und wollen dort studieren.“

 

 

Kapitel 4: Die Schule als Anker - Die Zahlen sind gestiegen