Weiter

Um Ihnen eine bestmögliche Nutzung unserer Website zu ermöglichen setzen wir Cookies zur Webanalyse ein. Indem Sie unsere Website weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen

  • Jugendorchester
Sie befinden sich hier:   Home  > Kolumbien Jugendorchester

Das Jugendorchester Niño Jesús aus Kolumbien in Bonn

Erster Platz für Don Bosco Jugendorchester aus Kolumbien

Die weite Reise von Kolumbien in die Niederlande hat sich gelohnt. Das Jugendorchester Niño Jesús hat beim Internationalen "World Music Contest" im niederländischen Kerkrade den ersten Platz belegt. Die 60 Kinder und Jugendlichen der Salesianer Pfarrgemeinde Nino Jesús unter der Leitung von Rogelio Arturo Castro überzeugten die Jury in der Kategorie "Harmonie und Fanfare". Die Orchestermitglieder besuchen die Don Bosco Musikschule in der kolumbianischen Hauptstadt. Neben modernen und klassischen Stücken spielt die Band auch traditionelle kolumbianische Musik. In ihrer Heimat hat die Gruppe schon unzählige Preise gewonnen. In den letzten Wochen war die Band auf Europatour. Hier nahm sie an zwei der wichtigsten Orchester-Events der Welt teil: dem "El Certamen Internacional de Bandas" im spanischen Valencia und dem "World Music Contest" in Kerkrade in den Niederlanden.

Musik ist mehr als ein Hobby

Natalia (18J.) und Angélica (20J.) sind Schwestern und seit sechs Jahren Orchestermitglieder. Für Angélica, die Querflöte spielt und nebenbei Musik auf Lehramt studiert, ist die Band mehr als ein Hobby. "Wir proben vier Mal pro Woche, da wächst man enorm zusammen. Es ist toll zu sehen, wie Musik verbindet und völlig unterschiedliche Menschen miteinander harmonieren", erklärt Angélica. Ihre Schwester Natalia möchte das Hobby zum Beruf machen und Musik studieren. Sie spielt im Orchester verschiedene Percussion-Instrumente wie Xylophon, Marimba und Becken. "Musik ist ein Vehikel für mehr Toleranz und Gemeinschaft in der Gesellschaft. Sie kann auch einen wichtigen Beitrag zum Friedensprozess in Kolumbien beitragen," sagt Natalia begeistert.

 

Der fünfzehnjährige Byron war neun, als er zur Band stieß, auch er erlebt die Gruppe wie eine große Familie. "Die Musikschule liegt in meiner Nachbarschaft. Eines Tages sprach mich ein Mitarbeiter an, ob ich nicht Lust hätte, ein Instrument zu lernen. Jetzt spiele ich sogar mehrere Percussion-Instrumente", sagt er stolz. Früher wollte er Polizist werden, jetzt lieber Musiklehrer. Byron möchte seine Begeisterung für Musik an andere junge Menschen weitergeben. Der Dirigent, Rogelio Arturo Castro, hat das Orchester innerhalb von nur sieben Jahren zum Erfolg geführt. "Die Möglichkeit an einem internationalen Wettbewerb wie dem "World Music Contest" in Kerkrade teilzunehmen, ist für uns als Gruppe eine unglaubliche Chance. Wir können unsere kolumbianische Musik mit anderen Menschen teilen und die Qualität unserer Arbeit unter Beweis stellen", betont Castro. Der Orchesterleiter möchte die Musikschule in Bogotá für die Zukunft gut aufstellen. Dafür braucht er vor allem gut ausgebildetes Lehrpersonal. Die Kinder und Jugendlichen von "Nino Jesus" unterstützen dieses Vorhaben, indem sie jeden Sonntag ein Konzert im Freien geben und Spenden für die Musikschule sammeln.

 

 

Das Jugendorchester aus Kolumbien in Bonn ©Don Bosco Mission Bonn