Presseeinladung Zeichen der Solidarität – Bonner Realschule spendet für Beethoven Moves! in Kolumbien

Fototermin: Scheckübergabe 28. August 2020 10:00 Uhr Realschule Hardtberg in Bonn

Schüler*innen der Realschule Hardtberg in Bonn haben beim Videowettbewerb des Landes NRW zum 70. Jahrestag der Verfassung NRWs einen Preis in Höhe von 1.000 Euro gewonnen. Einen Teil des Preisgeldes möchten sie jetzt für die Ciudad Don Bosco in Medellín spenden und damit kolumbianische Jugendliche des Projektes Beethoven Moves! unterstützen.

Workshop gegen Rassismus

Die Klasse hatte im November 2019 an einem Workshop von Don Bosco macht Schule und dem Beethoven Orchester Bonn teilgenommen. Mit ihrem Video „Come Together – No To Racism im Fußball“ konnte die zehnte Klasse die Jury des Wettbewerbs des Landes NRW überzeugen. „Der Workshop zu Beethovens 5. Sinfonie war eine sehr gute Ergänzung zu unserem Projekt ‚Come Together – No To Racism‘. Nun haben wir hoffentlich ein paar Weichen für die Zukunft unserer Schüler gestellt, damit Rassismus und Diskriminierung in unserer Gesellschaft weniger werden“, erklärt Rolf Haßelkus, Lehrer und Leiter des Anti-Rassismus Projektes an der Realschule Hardtberg.

Beethovens 5. Sinfonie

 Die Workshops zu Beethoven Moves! sind Teil eines großen Kunstprojekts, bei dem Jugendliche aus dem kolumbianischen Medellín auf Bonner Jugendliche treffen. In dem Workshop befasste sich die Klasse der Hardtberg-Realschule  mit Beethovens 5. Sinfonie  und  den Werten, die  für das gesellschaftliche Zusammenleben wichtig sind.

Beethoven Moves! Show auf August 2021 verschoben

„Hätte Corona nicht unsere Pläne durchkreuzt, dann hätten die Jugendlichen und das Beethoven Orchester Bonn am 22. und 23. August dieses Jahres im Telekom Forum eine große Show gezeigt. Für viele Jugendliche ist jetzt ein Traum geplatzt, aber wir sind zuversichtlich, dass wir die Show im August 2021 nachholen werden“, betont Dr. Nelson Penedo, Geschäftsführer von Don Bosco Mission Bonn. Die Spende sei ein wunderbares Zeichen der Solidarität mit den jungen Menschen in Medellín.

Beethoven Moves! ist ein globales Projekt zur 5. Sinfonie Beethovens. Es ist ein gemeinsames Projekt des Beethoven Orchester Bonn und Don Bosco Mission Bonn nach der Idee und unter der Projektleitung von Rita Baus.

Noch Fragen?

Die Ordensgemeinschaft der Salesianer Don Boscos sowie die Don Bosco Schwestern haben es sich zum Ziel gesetzt, weltweit benachteiligten jungen Menschen in Risikosituationen zu helfen. Sie setzen sich für eine bessere Welt mit mehr Zukunftschancen für Kinder und Jugendliche an sozialen Brennpunkten ein. Don Boscos Werk gilt als die wohl größte kirchliche Schöpfung des 19. und 20. Jahrhunderts. Heute sind rund 15.000 Salesianer Don Boscos in über 1.800 Niederlassungen in 132 Ländern hauptsächlich in der Jugendarbeit tätig. 

Don Bosco ist der Name des italienischen Priesters und Seelsorgers Johannes Bosco, der sich schon vor mehr als 150 Jahren für die Jugend einsetzte. Die Jugendlichen zu Zeiten Don Boscos haben zwar unter anderen Umständen gelebt als die heutige Jugend, doch viele Probleme und Herausforderungen sind die gleichen geblieben. Auch heute noch leben viele junge Menschen am Rande der Gesellschaft. Sie haben es schwer gesellschaftlich teilzuhaben und sich eine Zukunft aufzubauen. Deswegen steht der Name Don Bosco heute für ein weltweit tätiges Netzwerk mit einem erfolgreichen und bewährten pädagogischen Ansatz, das sich für die Anliegen von Kindern und Jugendlichen einsetzt.

Don Bosco Mission Bonn fördert Projekte der Salesianer Don Boscos und der Don Bosco Schwestern in circa 80 Ländern. Schwerpunktländer sind:

  • Afrika: Demokratische Republik Kongo, Ghana, Elfenbeinküste, Kenia, Madagaskar, Ruanda, Sambia, Sierra Leone, Südafrika, Südsudan, Uganda.
  • Asien: Indien, Myanmar,Philippinen, Vietnam
  • Ozeanien: Papua Neuguinea, Salomonen
  • Lateinamerika: Argentinien, Bolivien, Haiti, Kolumbien, Peru
  • Nahost: Ägypten, Jordanien, Libanon, Syrien, Türkei
  • Osteuropa: Albanien, Republik Moldau, Rumänien

Eine Übersicht finden Sie in unserer Länderkarte.

In unseren Projekten fördern wir Kinder und Jugendliche weltweit, die am Rand der Gesellschaft leben oder Gefahr laufen, ausgegrenzt zu werden. Die Gründe hierfür sind vielfältig: Körperliche, geistige oder seelische Beeinträchtigungen, eine zerrüttete Herkunftsfamilie, Drogenerfahrung, Aberglaube, Leben im Slum, Zugehörigkeit zu einer ausgegrenzten Bevölkerungsgruppe oder aufgrund der ethnischen oder religiösen Zugehörigkeit.

Wir engagieren uns für junge Menschen in Not – unabhängig von ihrer ethnischen Zugehörigkeit, Geschlecht, sozialer Herkunft und Weltanschauung.
Damit das Leben dieser jungen Menschen gelingt!

Don Bosco Mission Bonn veröffentlicht seine Jahresberichte im Internet. Auf Wunsch können sie auch zugesandt werden. Der Jahresbericht informiert über die Struktur von Don Bosco Mission Bonn, die Mitarbeiter, Mittelverwendung sowie Einnahmen und Ausgaben. Sollten Sie noch zusätzliche Fragen haben, gibt der Spender-Service Ihnen gerne in einem persönlichen Gespräch unter 0228-53965-20 oder per E-Mail an info@donboscomission.de Auskunft.