Don Bosco in Coronazeiten

Wir befinden uns in schwierigen Zeiten. Der Corona-Virus stellt auch uns vor besondere Herausforderungen. Besonnenheit, Sorgfalt, Professionalität und vor allem Solidarität sind jetzt gefragt.  

Unser Einsatz geht weiter

Liebe Förder*innen, Unterstützer*innen und Partner*innen von Don Bosco Mission Bonn,

die Ausbreitung des Corona Virus geht auch an uns nicht spurlos vorüber. Deshalb haben wir als Organisation Maßnahmen ergriffen, um die Sicherheit und Gesundheit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu gewähren.

Und wir unterstützen natürlich auch weiterhin unsere Partner im Ausland, damit sie ihre Arbeit mit den benachteiligten Kindern und Jugendlichen fortsetzen können. Gerade in dieser Zeit brauchen viele unserer weltweiten Zentren besondere Unterstützung, um sich gegen die Corona Pandemie zu wappnen.

Deshalb arbeitet das ganze Don Bosco Team wie gewohnt zu den üblichen Arbeitszeiten. Einziger Unterschied: Manche erreichen Sie im Homeoffice – die digitale Technik macht dies möglich.

Melden Sie sich gerne mit ihren Fragen und Anliegen bei uns. Wir sind optimistisch und zuversichtlich, dass wir gemeinsam diese außergewöhnliche schwierige Situation meistern werden. Passen Sie gut auf sich auf und vor allem: Bleiben Sie gesund!

Herzliche Grüße
Ihr Don Bosco Team

Zeichen der Solidarität:

Sie wollen mehr erfahren?

Don Bosco startet Hilfsprogramme

Don Bosco weltweit

Vor keinem Land machen Viren und hochinfektiöse Krankheiten Halt. Und so machen wir uns aktuell große Sorgen um die Kinder und Jugendlichen, die wir in unseren Schulen und Don Bosco-Straßenkinderzentren weltweit betreuen.

Gemeinsam gegen Corona

Don Bosco in Deutschland

Die Kampagne Gemeinsam gegen Corona der Salesianer Don Boscos setzt auf Zusammenhalt und Solidarität. Don Bosco Mitarbeiter*innen aus Deutschland erklären, wie sie junge Menschen ihrer Einrichtungen derzeit unterstützen.

Noch Fragen?

Die Ordensgemeinschaft der Salesianer Don Boscos sowie die Don Bosco Schwestern haben es sich zum Ziel gesetzt, weltweit benachteiligten jungen Menschen in Risikosituationen zu helfen. Sie setzen sich für eine bessere Welt mit mehr Zukunftschancen für Kinder und Jugendliche an sozialen Brennpunkten ein. Don Boscos Werk gilt als die wohl größte kirchliche Schöpfung des 19. und 20. Jahrhunderts. Heute sind rund 15.000 Salesianer Don Boscos in über 1.800 Niederlassungen in 132 Ländern hauptsächlich in der Jugendarbeit tätig. 

Don Bosco ist der Name des italienischen Priesters und Seelsorgers Johannes Bosco, der sich schon vor mehr als 150 Jahren für die Jugend einsetzte. Die Jugendlichen zu Zeiten Don Boscos haben zwar unter anderen Umständen gelebt als die heutige Jugend, doch viele Probleme und Herausforderungen sind die gleichen geblieben. Auch heute noch leben viele junge Menschen am Rande der Gesellschaft. Sie haben es schwer gesellschaftlich teilzuhaben und sich eine Zukunft aufzubauen. Deswegen steht der Name Don Bosco heute für ein weltweit tätiges Netzwerk mit einem erfolgreichen und bewährten pädagogischen Ansatz, das sich für die Anliegen von Kindern und Jugendlichen einsetzt.

Don Bosco Mission Bonn fördert Projekte der Salesianer Don Boscos und der Don Bosco Schwestern in circa 80 Ländern. Schwerpunktländer sind:

  • Afrika: Demokratische Republik Kongo, Ghana, Elfenbeinküste, Kenia, Madagaskar, Ruanda, Sambia, Sierra Leone, Südafrika, Südsudan, Uganda.
  • Asien: Indien, Myanmar,Philippinen, Vietnam
  • Ozeanien: Papua Neuguinea, Salomonen
  • Lateinamerika: Argentinien, Bolivien, Haiti, Kolumbien, Peru
  • Nahost: Ägypten, Jordanien, Libanon, Syrien, Türkei
  • Osteuropa: Albanien, Republik Moldau, Rumänien

Eine Übersicht finden Sie in unserer Länderkarte.

In unseren Projekten fördern wir Kinder und Jugendliche weltweit, die am Rand der Gesellschaft leben oder Gefahr laufen, ausgegrenzt zu werden. Die Gründe hierfür sind vielfältig: Körperliche, geistige oder seelische Beeinträchtigungen, eine zerrüttete Herkunftsfamilie, Drogenerfahrung, Aberglaube, Leben im Slum, Zugehörigkeit zu einer ausgegrenzten Bevölkerungsgruppe oder aufgrund der ethnischen oder religiösen Zugehörigkeit.

Wir engagieren uns für junge Menschen in Not – unabhängig von ihrer ethnischen Zugehörigkeit, Geschlecht, sozialer Herkunft und Weltanschauung.
Damit das Leben dieser jungen Menschen gelingt!

Don Bosco Mission Bonn veröffentlicht seine Jahresberichte im Internet. Auf Wunsch können sie auch zugesandt werden. Der Jahresbericht informiert über die Struktur von Don Bosco Mission Bonn, die Mitarbeiter, Mittelverwendung sowie Einnahmen und Ausgaben. Sollten Sie noch zusätzliche Fragen haben, gibt der Spender-Service Ihnen gerne in einem persönlichen Gespräch unter 0228-53965-20 oder per E-Mail an info@donboscomission.de Auskunft.

***Corona-Krise*** Straßenkinder-Zentren in Not

mehr erfahren