Trauer um Pater Karl Oerder

Wir trauern um P. Dr. h.c. Karl Oerder, Salesianer Don Boscos, der am 16.08.2019 im Alter von 90 Jahren im Altenzentrum St. Marien in Köln-Kalk gestorben ist. 

„Ausruhen kann ich im Himmel!“

P. Karl Oerder war 25 Jahre in Bonn tätig als langjähriger Missionsprokurator der Don Bosco Mission, als Pfarrer von St. Winfried und als Mitbegründer und Vorstandsmitglied von Don Bosco Mondo e.V.. Er wirkte weltweit unermüdlich im Geist Don Boscos zum Wohle junger Menschen. 

Unermüdlich im Geiste Don Boscos

Ihm sagen wir Dank für sein Leben als Salesianerpriester und für seinen selbstlosen Dienst. Er hat Großes bewirkt und aufgebaut, er hinterlässt bei vielen Menschen und an vielen Orten tiefe, nachhaltige Spuren.

Liebenswürdigkeit und viel Humor

Viele sind ihm dankbar für seine Begleitung, für seine Liebenswürdigkeit und seinen Humor. Wer ihm begegnete, konnte spüren, dass er aus tiefer Glaubensüberzeugung und echter Nächstenliebe handelte. Er sah seine Mission darin, dass nach dem Beispiel Don Boscos vor allem arme und bedürftige Kinder und Jugendliche durch unser Handeln Gottes Liebe erfahren.

 

Beisetzung in Köln

Die Beisetzung fand am Freitag, den 23.08.2019, um 12.00 Uhr in Köln auf dem Friedhof am Stammheimer Ring statt, der Auferstehungsgottesdienst anschließend um 13.15 Uhr in der Kirche St. Antonius, Tiefentalstraße 40, in Köln-Mülheim.

Im Sinne von P. Oerder können gerne Spenden für die weltweite Arbeit der Salesianer Don Boscos überwiesen werden: Pax Bank, IBAN: DE70 3706 0193 0022 3780 23, Betreff: Pater Oerder

Ein bewegtes Leben...

Abschied nehmen... Digitales Kondolenzbuch

Pater Karl Oerder SDB bewegte viele Menschen und leistete als Missionsprokurator, Pfarrer und Salesianer Außergewöhnliches. Viele Freunde und aus aller Welt trauern um ihn. Auf dieser Seite haben Sie die Möglichkeit, sich mit einem letzten Gruß von ihm zu verabschieden.

Libro di condoglianze virtuale

Don Karl Oerder, salesiano sacerdote, parrocco e procuratore di Don Bosco Mission Bonn per quasi 25 anni. La sua morte ha commosso molte persone. Nel nostro libro di condoglianze virtuale potete lasciare un ultimo pensiero.

  • Dr. Friedrich Busmann am 11.09.19

    Pater Örder lernte ich kennen, als ich als zugereister junger Stadtplaner in der damaligen Bundeshaupstadt Bonn verantwortlich war für die Planungen im Parlaments- und Regierungsviertel. Mitten drin lag und liegt bis heute St.Winfried, wie eine kleine Insel. Damals, Ende der 70er Jahre, erregten die kühnen Pläne für einen großen Freiraum ("Grüne Mitte") vor dem Deutschen Bundestag die Bonner außerordentlich. Befürworter und Gegner hörten kaum noch aufeinander. Aber auf einen hörte man immer, auch im Stadtrat: Pater Örder. Wenn er mahnte, die dort wohnenden Menschen nicht zu übersehen. Diese klare Haltung und die beachtliche öffentliche Wirkung beeindruckten mich. Er hat sie unzählige Male bewiesen. Damals begannen meine Frau und ich die Missionsarbeit der Salesianer zu unterstützen, bis heute. Danke, Pater Örder!
  • +Mons. Jonny Eduardo Reyes S. sdb am 06.09.19

    Dall´Amazonia del Venezuela vi saluto e vi benedico.
    Sono un confratello Salesiano Vescovo in un Vicariato Apostolico, e voglio farvi arrivare la mia parola fraterna di cordoglio per la morte di DON KARL OERDER (+16-8-2019). La mia parola va piena di RINGRAZIAMENTO per l´opera di bontá di Don Oerder verso la nostra Ispettoria e verso questo Vicariato Apostolico, lungo tanti anni animando efficacemente l´azione pastorale delle opere della Congregazione.
    Grazie-Danke e la nostra preghiera per il suo eterno riposo, e per tutti quelli che continuano ad aiutare le opere della Chiesa bisognose anche d´aiuto materiale.

    +Mons. Jonny Eduardo Reyes S. sdb
    Obispo del Vicariato Apostólico de Puerto Ayacucho (Amazonas-Venezuela)


  • Fr Jose Kuruvachira SDB am 02.09.19

    Fr Oerder had a large heart to embrace the whole world, and he had developmental projects in
    South America, Africa and Asia, especially India. He had a soft corner for the Salesian Province of Dimapur,
    and whatever projects we presented to him, he accepted, and found funds to materialize them.
    Fr Oerder was very much associated with our Province of Dimapur. He visited us in the year 2000
    for the first time. Since he was frail and weak, he was accompanied by Dr. Moebius. Mr. Hans Doerich too
    was a constant companion during his visits to us. His pastoral heart and missionary spirit made him
    traverse some of the most difficult terrains of our Province.
    His visit to Manipur in the latter period of 2000 through the rugged roads sitting in the jeep for
    many grueling hours, was a manifestation of his love for the missions and his desire to make our Province
    grow. When he visited Don Bosco College of Maram in Manipur which was made of bamboo mats and tins,
    but used for classes by vibrant and enthusiastic young boys and girls, his heart melted and he adopted it
    as one of his important projects for funding. He saw to the building of the college as well as the hostels for
    students. Today we can say that Don Bosco College Maram is one of the monuments of his generosity.
    Fr Oerder’s visits to the virgin land of the missions of Arunachal Pradesh was equally eventful. Even
    though he was weak, his determination to visit the villages of Arunachal Pradesh spoke volumes of his love
    for souls. Today we have a College and 12 full-fledged centers in Arunachal Pradesh through his generosity
    and timely help. As a province we certainly owe a great debt of gratitude to him. He had a daring spirit and
    magnanimous heart in funding the projects of many of our centers.
    We salute this dynamic, daring and generous son of Don Bosco with deep sense of appreciation
    and gratitude. May the Lord grant him eternal reward.

    Fr Jose Kuruvachira SDB
    (Provincial, IND Dimapur, India)
  • Gisela und Kurt Meyer-Berhorn am 01.09.19

    Jahrzehnte konnten wir mit Pater Karl Oerder zusammenarbeiten:
    Bei der Aktion"Von Schule zu Schule", bei der Gestaltung und Namens-
    findung unserer Stiftung " Iuventus Mundi".

    Sein froher Glaube und seine stete Liebenswürdigkeit haben uns
    begeistert und getragen.Wir sind Pater Oerder sehr dankbar.
  • Werner Blume am 31.08.19

    Der Tod von Pater Oerder hat mich tief bewegt, wie mich Jahre zuvor seine liebenswerte und weltoffene Art und Sorge für benachteiligte Kinder und Jugendliche begeistert hat. Die Zeit gemeinsamer Projekte hat mein weiteres Leben geprägt durch seine Zielstrebigkeit und seinen Humor und mehr noch durch sein tiefes und gelebtes Gottvertrauen. Die Dankbarkeit für sein Werk der Nächstenliebe und die Trauer um seinen Tod sind gleichermaßen weltumfassend und ganz persönlich.
  • Christel Katterfeld am 30.08.19

    Pater Order hatte immer ein offenes Ohr für die Nöte seiner Mitmenschen.Er hat unserer Familie mit seinem fürsorglichen und freundlichen Wesen immer beigestanden. Danke
  • Angela Jacobi am 30.08.19

    Wo immer ich auf der Welt war, Pater Karl Oerder war bekannt und man sprach mit Hochachtung von ihm.
    Anlässlichdes traditionellen Christbaumverkauf zugunsten von Don Bosco-Projekten in Asien bei uns in Oberschwaben vor über 10 Jahren war er bei uns zu Gast und berichtete auch den Schülern in Wilhelmsdorf eindrücklich, was Kinder oft zu erleiden haben.
    Unvergesslich bleiben seine leuchtenden Augen beim Anblick einer Harley Davidson in Fronhofen und ehe wir uns versahen, saß er auf dem Motorrad! Nur Eis und Schnee hielten ihn davon ab, sofort los zu brausen -zum nächsten Einsatz für Kinder und Jugendliche auf der ganzen Welt.Mein Lieblingssatz von Don Bosco :" Mit den Füßen auf der Erde, mit dem Herzen im Himmel " bekommt noch einmal eine besondere Bedeutung .Pater Oerder darf nun ewig im Himmel ausruhen.
  • Thomas Cierpka & Barbara Grimm-Cierpka am 28.08.19

    Wir haben einen Visionär verloren, der sich für die biblisch verheißene Gerechtigkeit eingesetzt hat, die er hier auf Erden durch sein tatkräftiges Mittun hat anbrechen lassen. Seine Frohnatur hat Ihm sehr dabei geholfen, auf Menschen zuzugehen und sie für die Solidarität mit den Ämsten zu begeistern.
    Wir werden das Andenken an Ihn in unseren Herzen bewahren.
    In der Gewißheit, das Pater Karl nun in guten Händen und nahe dem Licht ist,
    und in Verbundenheit mit Allen, die um Ihn trauern
    Thomas Cierpka & Barbara Grimm-Cierpka
  • P. Javier Ortiz SDB, Bolivia am 28.08.19

    Un saludo a todos los que nos unimos en oración por la partida a la casa del Padre de nuestro querido P. Order. Bolivia le debe mucho a este hombre que dedicó los mejores años de su vida a colaborar con la misión Salesiana en el mundo.
    Muy significativa la fecha en que murió, 16 de agosto, cumpleaños de Don Bosco.
    Él ayudó a consolidar el sueño misionero de nuestro Padre y por eso lo llevó a gozar de Dios en una fecha como ésa para que lo recordemos juntos.
    Dios lo tenga en su Reino junto a Don Bosco.
  • Dr. Wolfgang Picken, Stadtdechant von Bonn am 28.08.19


    Pater Oerder ist eine bekannte Persönlichkeit in Bonn und eng mit der Geschichte der Bonner Republik und der Kirche in unserer Stadt verbunden. Ich bin ihm als Student und Kaplan gelegentlich begegnet. Man konnte erstaunt sein und bewundern, wie es ihm gelang, Menschen für die Arbeit Ihres Ordens zu gewinnen und St. Wilfried zu einem lebendigen Ort unserer Kirche zu gestalten. Die Nachricht von seinem Tod wird seine Familienangehörigen, sowie viele Menschen in der Stadt, in unserem Land und an den vielen Wirkungsstätten Ihres Ordens, die mit seiner Arbeit in Verbindung standen, betroffen und traurig machen. Ihnen allen gilt unser aufrichtiges Beileid und Mitempfinden.

    Dem Verstorbenen war die Arbeit der Missionsprokur ein zentrales Anliegen. Sie werden sein Andenken am lebendigsten bewahren, wenn es Ihrem Orden weiterhin gelingt, diesen Dienst an der Welt und den vielen Notleidenden fortzuführen. Dazu wünsche ich Ihnen und Ihrer Gemeinschaft und den Angestellten des Missionswerks Gottes Segen und den gewünschten Erfolg.

    Gerne werde wir des verstorbenen Mitbruders im Gebet gedenken.
    Wir vertrauen mit Ihnen darauf, das Pater Oerder nun die Früchte seiner guten Werke ernten kann und in der Liebe Gottes bleibend geborgen ist.

    Mit herzlichen Grüßen und in mitbrüderlicher Verbundenheit


    Dr. Wolfgang Picken
    Stadtdechant von Bonn
    Pfarrer der Bonner Münsterbasilika St. Martin
    Pfarrverweser der Kirchengemeinde St. Petrus
  • Don Guillermo Basañes, Italia am 28.08.19

    un saluto cordiale dal Vietnam dove mi è arrivata la notizia della partenza per la Casa del Padre del nostro carissimo Padre Oerder.

    Riuniti in Esercizi Spirituali con tutti i Direttori e Consiglieri Ispettoriali dell'Ispettoria vietnamita, ci uniamo in affetto, preghiera e ringraziamento per la vita, la vocazione e il servizio generoso e tanto qualificato di Don Oerder.

    Dalla "periferia" del mondo, sono tante le voci di confratelli, giovani e specialmente i più poveri, che ringraziano tutte le benedizioni e benefici che hanno ricevuto da Don Bosco stesso attraverso la mano industriosa e il cuore paterno di Don Oerder. Tanti che forse non l'hanno mai incontrato personalmente, ma che hanno abbondantemente goduto dal suo ministero salesiano e missionario.

    Meritato riposo, carissimo Don Oerder! Riposa in pace. Intercedi per noi. Possa il Signore ispirare tanti giovani, in tutti i continenti e paesi dove il tuo ministero è arrivato, a seguire la strada della consacrazione salesiana e missionaria.

    Grazie!

    In don Bosco,

    Don Guillermo Basañes

    Consigliere per le Missioni
  • Cristiane Vitale de Melo, Brasil am 28.08.19

    Caros,
    partilhamos nossos sinceros sentimentos pelo falecimento de uma pessoa que muito contribuiu com a Obra Social Dom Bosco de Itaquera.
    Ele foi o grande responsável, no passado, pela grande parceria firmada com a Alemanha.
    A data de seu falecimento, nos dá mais certeza ainda de que se encontrará com o nosso Pai e Mestre Dom Bosco.
    Hoje, o Padre Rosalvino já celebra em sua honra e homenagem.
    Roswitha, por favor, transmita os nossos pêsames à família e equipe que o acompanhou.
    Atenciosamente,
    Cristiane Vitale de Melo
  • Dr. Franz Marcus, Kindermissionswerk "Die Sternsinger" am 28.08.19

    Die Nachricht vom Tod P. Oerders hat uns hier im Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ sehr betroffen gemacht. Im Namen des Vorstands und der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unseres Werkes möchten wir der Don Bosco Mission unser tief empfundenes Mitgefühl ausdrücken.

    P. Oerder wird dem Kindermissionswerk als engagierter Salesianer in Erinnerung bleiben, der u.a. als Missionsprokurator viele gemeinsame Initiativen mit unserem Werk angestoßen und verfolgt hat. Die gute und nachhaltige Zusammenarbeit zwischen dem Kindermissionswerk und der Don Bosco Mission, die in vielen Ländern des Südens zum Segen für viele Kinder und Jugendliche geworden ist, wäre ohne die visionäre Kraft und die Beharrlichkeit von Pater Oerder nicht denkbar.

    In dankbarer Erinnerung an Pater Oerder

    Dr. Franz Marcus
  • Fr. George Tharaniyil (TJ), Kenia am 28.08.19

    On Behalf of Don Bosco Tech Africa, I would like to convey our sincere words of condolences to Don Bosco Mondo and Don Bosco Missions on the loss of Fr. Carl Oerder. We are reaping the fruits of the hard work of this great Salesian

    Our thoughts are with you and praying for the repose of his soul

    Yours in DB
    Fr. George Tharaniyil (TJ)
    Executive Director
    Don Bosco Tech Africa
  • P. Marco Paredes. am 28.08.19

    Un gran saludo para toda la familia y todos los miembros de la Fundación LU y SOMBRAS:
    Esta mañana en la Comunidad, lo hemos recordado con mucha gratitud en la Misa al P. Karl Oerder un gran amigo del Ecuador. ha cumplido una gran labor en la Congregación y ha sabido unir dos paises Alemania y Ecuador a través de la solidaridad. Es verdad lo que me escriben que gracias al P. Oerder LUZ Y SOMBRAS, llegó al Ecuador, por sugerencia del P. Karl, Sissi y Ernst se contactaron con el Proyecto Salesiano y con todas las obras que desarrollamos en Guayaquil. Ese es el motivo por el cual lo tengo en la foto en mi oficina con Sissi.. El P. Oerder ha sido una verdadera BENDICION para los ecuatorianos y además un gran amigo de su familia; mejor dicho era como miembro de su familia por la gran amistad y confianza que tenían con él. Nos recordamos mutuamente a través de la oración: P. Marco Paredes.
  • Fr Frederick Swai SDB from Kenia am 28.08.19

    Over the weekend we received the news of the passing on of Fr Karl Oerder. Messages of praises and the greatness of Fr Oerder kept streaming our SDB AFE Province WhatsApp group, especially from our pioneers, telling how he was really helpful to them in the early years of the Province. As a young a brother during my formation years I used to hear of how instrumental he was in our missions here in East Africa. I believe he has finished his mission and he is now ready for his rearward in heaven.
    We pray that he may rest in peace and we thank God for all that he has done for humanity.
    With prayers and kind regards,
    Fr Frederick Swai, Sdb
  • Oscar Andrés Cardenal Rodríguez Maradiaga, sdb am 28.08.19

    Tegucigalpa, 19 de agosto de 2019

    Al enterarme de la pascua de nuestro venerado hermano misionero Don Karl Oerder, de feliz memoria, quiero hacerle llegar mi saludo fraterno cargado de un vivo sentimiento de fe y de comunión. Al expresarle fraternalmente mi pesar por el adiós definitivo de nuestro hermano a la Patria Celestial me anima también la seguridad de que le espera una dichosa y perdurable vida bienaventurada. El Señor premia a los que le han servido con pureza de corazón y fidelidad en el sufrimiento. Conociendo las virtudes pastorales y los dones naturales que enriquecieron la vida religiosa y sacerdotal de nuestro hermano salesiano tengo la certeza de que la Iglesia de Centro América ha registrado en sus páginas históricas a un hombre grande y que la Congregación tiene en el Cielo a un seguro intercesor.

    Al expresarle a Usted y, por su medio, a todos los hermanos de la Inspectoría de San Bonifacio mis palabras de condolencia en nombre de los jóvenes más pobres de Centro América —en particular de Honduras— me uno al pésame de la Inspectoría del Santísimo Salvador colmando de oraciones agradecidas la memoria de tan apreciado hermano, quien en vida dio siempre un insigne testimonio de pasión por el Reino de Dios y su justicia al estilo de Don Bosco.

    Con sentimientos de cristiana esperanza, ofrezco sufragios y pido a nuestra Madre Auxiliadora que bendiga y sostenga la entrega cotidiana de todos los hermanos en Alemania y les depare muchas y santas vocaciones.

    En Cristo vivo y resucitado,
    Oscar Andrés Cardenal Rodríguez Maradiaga, sdb
    Arzobispo de Tegucigalpa
  • Manfred Peter am 28.08.19

    Pater Oerder hat vor Jahrzehnten die Begegnung mit unserer Kolpingsfamilie auf den Weg gebracht und die daraus entstandene Partnerschaft begleitet und gestaltet. Mit dankbarer Erinnerung denken wir an die vielen freundschaftlichen Begegnungen sowie auch an die Messfeiern und die Besuche bei unseren Jahreshauptversammlungen zurück. Noch immer war für uns erstaunlich – und manchmal mussten wir „den Kopf schütteln“ - , wenn Pater Oerder nach dem Besuch bei uns noch am Abend oder in der Nacht die Heimreise mit dem PKW nach Bonn angetreten hatte und durch nichts zu bewegen war, die Nacht bei uns zu verbringen.
    Mit Dankbarkeit denken wir an Pater Oerder und seine herzliche Zuwendung zu uns und zu unserer Gemeinschaft zurück.

    Manfred Peter, Vorsitzender der Kolpingsfamilie Busenbach
  • Fr Jorge Crisafulli am 28.08.19

    With deep grief we have received the sad news of the demise of Fr Karl Oerder. I knew him quite well from his years as Procurator in Bonn and his visits to Ghana where I was placed in 1996. His kindness, closeness and passion for the mission and especially for our Ghana Missions always made a deep impression in me. His faith in the Providence and his love for Mother Mary, the Help of Christians. I remember the day we bought the land in Ashaiman to start our presence there. Before starting our buildings, he blessed the land and afterwards he went around throwing medals of Mary Help of Christians (at the best Don Bosco style!). That land became so fruitful, that even the Provincial House was built there.

    We hope that he will continue to care for the missions from his place in Heaven. In the meantime we celebrate the Mass for his eternal rest.

    A prayer ad invicem…

    Fr Jorge Crisafulli
    Freetown
    Sierra Leone
  • Andrea Schwarz-Tang am 27.08.19

    Gerne denke ich an die gemeinsame Osterfahrt mit Pater Karl Oeder SDB unter dem Motto „Auf den Spuren Don Boscos“ nach Annecy (Savoyen), Turin, Piemont, Arona (Lago Maggiore) und Flüeli (Schweiz) vom 28. März bis 2. April 2005 zurück, bei der ich viel über das Leben von Don Bosco erfuhr und auch weitere Heilige kennenlernte, welche für Don Bosco ein Vorbild und Schüler, für die Don Bosco ein Vorbild gewesen war. Im Anschluss an diese Fahrt fragte mich Pater Oerder, ob ich für ihn als Sekretärin arbeiten wolle, und ich stimmte gerne zu.

    Von da an beeindruckte er mich sehr mit seinem Eifer und Ideenreichtum. Neben den von ihm organisierten regelmäßig stattfindenden Vorträgen bedeutender Referenten zu Themen aus der Welt der Arbeit, bei denen die Vorträge anschließend noch in schriftlicher Form an die Teilnehmer verschickt wurden, hielt er selbst Vorträge für Besinnungstage und veröffentlichte regelmäßig die Publikation „Don Bosco und die Welt der Arbeit“ sowie die „Beiträge für internationale Jugendarbeit und Mission“. Von den drei Buchentwürfen, die er schrieb, wurden schließlich die „Erfahrungen eines Globetrotters – 30 Jahre Einsatz im Geiste Don Boscos“ veröffentlicht, in denen er auf das Wirken der Salesianer weltweit hinweist, um die Entwicklung des Landes zu fördern und den jungen Menschen Grundlagen zu geben, um ihre Verantwortung vor Gott und der menschlichen Gesellschaft zu erkennen und sich einzusetzen für die Gerechtigkeit und den Frieden in der Welt (diesen Sachverhalt fasste Pater Oerder gerne kurz zusammen in der Formel: Mission + Entwicklung = Frieden).

    Unermüdlich war sein Einsatz auch, als es darum ging, auf den besonderen Einsatz von Pater Rudolf Lunkenbein SDB hinzuweisen, der sich seit Anfang der 70er Jahre maßgeblich für die Rechte der Indianer eingesetzt hatte.

    Mit ungefähr 78 Jahren unternahm er noch zusammen mit seinem Freund, Herrn Prof. Möbius, eine Reise nach Patagonien und Feuerland, um zu forschen und anschließend die Publikation „Die Anfänge der Salesianischen Missions- und Entwicklungsarbeit in Feuerland und Argentinien“ herauszugeben als Gegendarstellung zu einem kritischen Buch sowie Dokumentarfilm von Herrn Dr. Klaus Bednarz. Darin sollte geklärt werden, ob die christlichen Missionen auf Feuerland für die Urbevölkerung ein Segen oder ein Fluch waren. Er sammelte während der Reise viele Informationen zu den Ursachen für das Aussterben der Indianer in Patagonien und Feuerland, und stellte Beweise zusammen, inwiefern sich die Salesianer der damaligen Zeit sehr für die Indianerstämme eingesetzt hatten.

    Vielen Dank, Pater Oerder, für Ihren enormen Einsatz! Durch die Zusammenarbeit mit Ihnen habe ich damals erste Erfahrungen in der Tätigkeit als Sekretärin sammeln können, eine schöne Zeit in der Missionsprokur erlebt (v. a. wenn ich an die Betriebsausflüge und Weihnachtsfeiern zurückdenke), und sehr gute Grundlagen für meine spätere berufliche Entwicklung erworben.

    Mögen Sie in Frieden bei Gott sein, und in Gedanken werde ich Ihnen immer verbunden bleiben.
  • P. Carlos Manuel Barrios SDB am 26.08.19

    La Comunidad Educativa Pastoral de CIUDAD DON BOSCO (Medellín – Colombia) lamenta el fallecimiento de nuestro gran benefactor Johannes Karl Maria Oerder, los acompañamos de corazón y con oraciones de nuestros niños, niñas, adolescentes y jóvenes de nuestro país Colombia.

    Gracias a Don Oerder por haber apoyado a nuestra Institución y que continuáramos con el gran legado de nuestro Padre Don Bosco, en favor de la población más pobre y marginada.

    La comunidad y la Familia Salesiana lo encomiendan a la misericordia del Señor y acompañan a su familia con solidaridad fraterna.
  • Dr. Leo Kreuz am 25.08.19

    Einn großer Mann, ein liebenswürdiger Pater, ein verlässlicher Freund ist nun endgültig in das Haus unseres Vaters eingezogen! Pater Oerder zu kennen war eine Freude, eine Ehre, eine Gnade.

    Ich selbst habe ihn seit etwa 55 Jahren kennen dürfen. An ganz entscheidenden Wegmarken meines Lebens hat er kräftig mit gewirkt: er hat mich 1964 nach Essen-Borbeck ins Gymnasium geholt, er hat mir die Türen der Salesianischen Welt in den Häusern Marienhausen, Berlin-Wannsee und Benediktbeuern geebnet. Dort durfte ich auf seine Fürsprache hin an der Fachhochschue studieren. Während meines Studiums an der Universität Bonn war er ebenfalls immer zur Stelle (so wie ich auch). Und es war wohl kein Zufall, dass ich sein erster Mitarbeiter in der Prokur (und teilweise Pfarrei) sein durfte, als ich 1978 mein Examen abgelegt und er Missionsprokurator (und Pfarrer) geworden war ("Leo, du musst mir helfen"). So war es weiterhin kein Zufall, dass er kräftig an der "Verheiratung" mit meiner lieben Frau Sylvia mitgewirkt hat. Und so war es kein Zufall, dass ich ihn stets als väterlichen Freund, Protektor, ja Fürsprecher bei unserem Vater erleben konnte.

    Ich bin zutiefst dankbar und habe unverdient viel Gutes von und durch ihn erfahren!

    Lieber Karl: Requiescas in Pacem!
  • Ilona Willscheid am 23.08.19

    Pater Oerder begleitete mich über 30 Jahre durch mein Leben und war bei allen wichtigen Stationen mit dabei - meiner ersten Heiligen Kommunion, meiner Firmung, meiner Eheschließung, der Taufe meiner beiden Kinder. Er war ein Mensch, der andere so unglaublich stark für den Glauben begeistern konnte und der mit einem solchen Eifer im Sinne Don Boscos in der Welt unterwegs war und dabei viel bewirkt hat.

    Sein Lachen, seine leidenschaftlichen Predigten und seine fröhliche Art werden mir für immer im Gedächtnis bleiben und ich bin froh, ihn kennengelernt zu haben.

    Danke für alles, lieber Pater Oerder!
  • Claudia Ebinger am 22.08.19

    Wann immer ich unsere salesianischen Partner im Rahmen von Projektreisen in verschiedensten Ländern besuchte - Pater Karl Oerder war immer Gesprächsthema. Er war das Gesicht Bonns in der salesianischen Welt und bekannt wie ein bunter Hund!
    Sein unermüdlicher Einsatz für die Jugend dieser Welt war auch noch zu spüren, als ich 2005 anfing, bei Don Bosco zu arbeiten und Pater Oerder den Don Bosco Campus regelmäßig mit seinem Moped von der anderen Rheinseite aus anfuhr.
    Ich erinnere mich an intensive Gespräche mit ihm, insbesondere über Haiti - ein Land, das mir sehr ans Herz gewachsen ist und für das sich Pater Oerder seiner Zeit stark gemacht hat. Er war nicht nur dort der Motor für Entwicklung...
    Ich wünsche uns allen den Mut, die Tatkraft und die Zuversicht, die Pater Oerder Zeit seines Lebens ausstrahlte, um seine Mission und das Werk Don Boscos erfolgreich weiterzuführen!
    Und Pater Oerder wünsche ich die verdiente Ruhe "Ausruhen kann ich im Himmel"...
  • Sophie Lauringer am 22.08.19

    Lieber Pater Oerder,
    Danke für Ihr Wissen aus der ganzen Welt, das Sie uns bei vielen Redaktionskonferenzen vermittelt haben. Egal welches Land: Sie kannten ein Projekt und einen Salesianer vor Ort. In Ihrer Kolumne haben Sie als „Salesianischer Globetrotter“ den Lesererinnen und Lesern des Don Bosco Magazins die salesianische Welt vermittelt - unvergleichlich authentisch, voller Empathie und immer eine witzige Pointe mit dabei. Mögen Sie mit Don Bosco ein starker Fürsprecher für die Jugend sein!
  • Wilfried Schumacher am 22.08.19

    Ich habe ihn sehr geschätzt. Er hatte ein weites, offenes Herz mit sehr viel Platz für die Menschen, die ihm begegneten und für die er da war. Die Begegnungen mit ihm waren immer von großer Lebensfreude und Zuversicht geprägt.
    Er hat Unschätzbares in verschiedenen Funktionen und an vielen Orten dieser Welt geleistet. Die Trauer um ihn ist wie sein Werk weltumspannend.
    In der Trauer, aber erst recht in der Dankbarkeit bin ich mit seiner Gemeinschaft und seinem Werk im Gebet verbunden.
  • Margret Vogt am 21.08.19

    Lieber Pater Oerder, ich erinnere mich sehr gerne an Ihre Herzenswärme, Ihre Tatkraft und Ihren Humor! Vielen Dank dafür!
  • Nelson Penedo am 21.08.19

    Pater Karl Oerder hatte den von Don Bosco geforderten Mut, sich für seinen Glauben und seine Überzeugungen einzusetzen. Viele Menschen, die Don Bosco kennen und sich für junge Menschen einsetzen, begründen dies mit einer Begegnung mit P. Oerder. Sein unermüdlicher Einsatz hat viele zum Engagement für die Jugend dieser Welt inspiriert und hat auch die Grundlage für die heutige Projektarbeit der Don Bosco Mission gelegt. Bei all meinen Projektreisen erinnerten sich die Salesianer an P. Oerder und betonten, welch wichtigen Beitrag er für die Entstehung und Entwicklung ihrer salesianischen Werke leistete. In Erinnerung bleiben mir aber auch seine abenteuerlichen Reisegeschichten, insbesondere zu den Indios im Amazonas. Er wird mir mit seiner Vision und seinem Einsatz für die Jugend und für die Kongregation in Erinnerung bleiben.
  • Karsten Overödder am 21.08.19

    Pater Karl hatte immer ein offenes Ohr für die Sorgen und Nöte der Menschen. Ich erinnere mich an seine Art, jemanden zur Mithilfe zu bewegen: "Können wir da nicht was machen?"
  • Ulla Fricke am 21.08.19

    Ich denke gerne an die Begegnungen mit Pater Oerder zurück, etwa ein intensives Gespräch über den zweiten Weltkrieg und wie sich seine Beziehung zu Gott festigte. Oder als ich ihm sagte, dass wir mit einem bestimmten Projektvorhaben nicht weiterkommen und er rief, "ja dann musst du mehr beten!"- dann käme wenigstens der Trost und die Zuversicht. Unvergessen ist mir das Knattern seines Mopeds wenn er zum Mittagessen anreiste und später stundenlang den Kopierer blockierte, weil er seine Hefte zur "Welt der Arbeit" vervielfältigte. Auch wenn ich ihn erst traf, als seine Kräfte schon nachgelassen hatten- seine Tatkraft und seine Energie waren auch im hohen Alter noch spürbar. Ich ziehe meinen Hut vor seiner Lebensleistung und hoffe, wir können sein Werk noch lange erfolgreich weiterführen....

Hier können Sie Ihren Gruß eintragen

    Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

    Noch Fragen?

    Die Ordensgemeinschaft der Salesianer Don Boscos sowie die Don Bosco Schwestern haben es sich zum Ziel gesetzt, weltweit benachteiligten jungen Menschen in Risikosituationen zu helfen. Sie setzen sich für eine bessere Welt mit mehr Zukunftschancen für Kinder und Jugendliche an sozialen Brennpunkten ein. Don Boscos Werk gilt als die wohl größte kirchliche Schöpfung des 19. und 20. Jahrhunderts. Heute sind rund 15.000 Salesianer Don Boscos in über 1.800 Niederlassungen in 132 Ländern hauptsächlich in der Jugendarbeit tätig. 

    Don Bosco ist der Name des italienischen Priesters und Seelsorgers Johannes Bosco, der sich schon vor mehr als 150 Jahren für die Jugend einsetzte. Die Jugendlichen zu Zeiten Don Boscos haben zwar unter anderen Umständen gelebt als die heutige Jugend, doch viele Probleme und Herausforderungen sind die gleichen geblieben. Auch heute noch leben viele junge Menschen am Rande der Gesellschaft. Sie haben es schwer gesellschaftlich teilzuhaben und sich eine Zukunft aufzubauen. Deswegen steht der Name Don Bosco heute für ein weltweit tätiges Netzwerk mit einem erfolgreichen und bewährten pädagogischen Ansatz, das sich für die Anliegen von Kindern und Jugendlichen einsetzt.

    Don Bosco Mission Bonn fördert Projekte der Salesianer Don Boscos und der Don Bosco Schwestern in circa 80 Ländern. Schwerpunktländer sind:

    • Afrika: Demokratische Republik Kongo, Ghana, Elfenbeinküste, Kenia, Madagaskar, Ruanda, Sambia, Sierra Leone, Südafrika, Südsudan, Uganda.
    • Asien: Indien, Myanmar,Philippinen, Vietnam
    • Ozeanien: Papua Neuguinea, Salomonen
    • Lateinamerika: Argentinien, Bolivien, Haiti, Kolumbien, Peru
    • Nahost: Ägypten, Jordanien, Libanon, Syrien, Türkei
    • Osteuropa: Albanien, Republik Moldau, Rumänien

    Eine Übersicht finden Sie in unserer Länderkarte.

    In unseren Projekten fördern wir Kinder und Jugendliche weltweit, die am Rand der Gesellschaft leben oder Gefahr laufen, ausgegrenzt zu werden. Die Gründe hierfür sind vielfältig: Körperliche, geistige oder seelische Beeinträchtigungen, eine zerrüttete Herkunftsfamilie, Drogenerfahrung, Aberglaube, Leben im Slum, Zugehörigkeit zu einer ausgegrenzten Bevölkerungsgruppe oder aufgrund der ethnischen oder religiösen Zugehörigkeit.

    Wir engagieren uns für junge Menschen in Not – unabhängig von ihrer ethnischen Zugehörigkeit, Geschlecht, sozialer Herkunft und Weltanschauung.
    Damit das Leben dieser jungen Menschen gelingt!

    Don Bosco Mission Bonn veröffentlicht seine Jahresberichte im Internet. Auf Wunsch können sie auch zugesandt werden. Der Jahresbericht informiert über die Struktur von Don Bosco Mission Bonn, die Mitarbeiter, Mittelverwendung sowie Einnahmen und Ausgaben. Sollten Sie noch zusätzliche Fragen haben, gibt der Spender-Service Ihnen gerne in einem persönlichen Gespräch unter 0228-53965-20 oder per E-Mail an info@donboscomission.de Auskunft.